Das Band zwischen Mensch und Pferd...

Der Kontakt zur Natur ist es, der uns das Pferd näher bringt. Unser Körper, der ja ebenfalls ein Stück Natur ist, wird beim Erleben der Kraft des Pferdes zum Schwingen gebracht. Das Schaukeln beim Reiten kann an allererste frühkindliche Erfahrungen erinnern, an die Geborgenheit der Mutter oder des Vaters. Diese sind verbunden mit der späteren Fähigkeit, Vertrauen, Verlässlichkeit, Zuversicht und Beziehungsfähigkeit zu entwickeln. Das erklärt auch die Erfolge der Reittherapie. Viele Kinder fangen spontan an zu singen oder werden ganz still und nehmen die Dinge um sich herum plötzlich viel bewusster wahr. Kinder haben noch einen direkteren Kontakt zu ihrer Seele und es ist die Seelenebene, auf der das Pferd bei uns besonders heilend wirkt.


 "Wenn ich ein Pferd hätte, würde ich in den Sonnenuntergang reiten wo Träume und Schatten liegen. Zu einem Leben, wo Sorge und Schmerz nicht existieren und wo die Hoffnung und Träume Wirklichkeit werden."


Die Arbeit mit Pferden zeigt Erfolge in den folgenden Bereiche

Emotional kognitiv

  • Verbesserung der Wahrnehmung
  • Stimulation aller Sinnesbereiche
  • Verbesserung der Konzentration und Reaktionsfähigkeit
  • Überwindung und Abbau von Ängsten
  • Stärkung des Selbstwertgefühls
  • Förderung des Körperbewusstsein
  • Ausbau der Frustrationstoleranz
  • Förderung der Sprachentwicklung

Motorisch

  • Förderung der Fein und Grobmotorik
  • Verbesserung des Gleichgewichts und der Geschicklichkeit
  • Förderung der Koordination
  • Verbesserung von Haltungsschäden
  • Verbesserung der Handlung- und Bewegungsplanung

Sozial

  • Einhalten und Anerkennen gemeinsam aufgestellter Regeln und Grenzen
  • Rücksichtnahme auf andere Personen
  • Förderung von Verantwortungsbewusstsein
  • Aufbau von Beziehungen und Vertrauen
  • Abbau aggressiver Verhaltensweisen